TermStar

Flexible Integration und Migration

Flexibles Datenmodell, Multi-DB-Unterstützung, leistungsstarke Import- und Exportfunktionen sowie eine komfortable Terminologieextraktion: Damit ist TermStar für alle terminologischen Anforderungen, Datenbestände und IT-Landschaften geeignet und offen für Ihre künftigen Ansprüche.

Physikalisch getrennt, virtuell vereint

TermStar unterstützt mehrere Datenbanken und unterschiedliche Datenbank-Server (z.B. MS SQL, Oracle, IBM DB2, MySQL) – und zwar gleichzeitig als „Multi-DB-Support“.
Damit lässt sich TermStar optimal in der kundenseitigen IT-Infrastruktur betreiben und erfüllt kundenspezifische Datenbank-Präferenzen und Vorgaben.
Weiterer Vorteil: Terminologiebestände unterschiedlicher Unternehmensbereiche, Niederlassungen oder Abteilungen können physikalisch in separaten Datenbanken gehalten werden – und werden trotzdem gemeinsam genutzt.
Damit greifen Sie für jedes Projekt genau auf die Terminologie zu, die für das Projekt relevant ist – unabhängig von ihrem physischem Speicherort und -format.

Umfassend und flexibel: Das TermStar-Datenmodell

Das Datenmodell von TermStar besteht aus einem vordefinierten Set von mehr als 10 Eintragstypen und über 40 Eintragsfeldern, die individuell angepasst und genutzt werden können.
Wenn Sie mit Terminologiearbeit starten, verwenden Sie einfach die Eintragstypen und –felder, die für Sie relevant sind. Damit müssen Sie nicht bei Null anfangen und profitieren von einem praxisbewährten Datenmodell.
Wenn Sie bereits ein komplexes Terminologiemanagement und umfangreiche Terminologiebestände haben, können Sie das volle Datenmodell ausschöpfen und individuell an Ihre Anforderungen anpassen.
Auch wenn Sie sich irgendwo dazwischen sehen, passt das TermStar-Datenmodell: Es wächst flexibel mit Ihren individuellen Ansprüchen.

Multimedia für das richtige Wort

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ – das gilt auch im Wörterbuch: Eine Abbildung, eine CAD-Zeichnung, ein Video macht möglicherweise schneller und eindeutiger als lange Definitionen verständlich, was gemeint ist – sogar sprachübergreifend.
TermStar unterstützt zahlreiche Formate für Multimediadateien und zeigt sie datensatzspezifisch im integrierten Multimedia-Viewer an.

Vorhandenes nutzen: Glossare, Listen, Excel...

Glossare, Wortlisten, Excel-Tabellen, TBX, individuelle Formate: Über einen flexiblen Import können Sie Ihre vorhandenen Terminologiebestände in TermStar übernehmen und zusammenführen – unterstützt durch einfache Schritt-für-Schritt-Assistenten.
Damit kommen Sie auch dann schnell ans Ziel, wenn Sie bisher wenig Erfahrung mit Terminologiemanagement haben.

Schnell Neues schaffen: Terminologieextraktion

Wenn Sie sich bisher noch gar nicht mit Terminologie beschäftigt haben, können Sie mit TermStar und Transit schnell und einfach einen terminologischen Grundstock schaffen: Die komfortable Terminologieextraktion ermittelt aus Ihrem Übersetzungsprojekt mögliche Wörterbucheinträge und erzeugt mit wenigen Mausklicks ein gut gefülltes Wörterbuch.

Andere profitieren lassen

Damit auch nachgelagerte Systeme von der Terminologiearbeit in TermStar profitieren, unterstützt TermStar eine ganze Reihe von Exportformaten (z.B. TBX, MARTIF, Excel, CSV und andere).
Unterstützt von Wizards können Sie dabei ganz genau festlegen, was und wie exportiert wird. Damit können Sie genau die Terminologie und die Formate liefern, die gebraucht werden.